Drogenhändlerin aus Bayern am Hamburger Flughafen geschnappt

Hamburg (dpa/lno) - Bei einer Routinekontrolle am Hamburger Flughafen ist der Bundespolizei eine Drogenhändlerin aus Bayern ins Netz gegangen. Die Frau war aus der Türkei nach Hamburg geflogen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Hamburg (dpa/lno) - Bei einer Routinekontrolle am Hamburger Flughafen ist der Bundespolizei eine Drogenhändlerin aus Bayern ins Netz gegangen. Die Frau war aus der Türkei nach Hamburg geflogen. Nach Angaben der Bundespolizei vom Montag war die 42-Jährige wegen mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Festnahme ausgeschrieben. In Bayreuth war sie zu Beginn des Jahres von einem Gericht in zwei Urteilen zu einer Freiheitsstrafe von insgesamt sechs Jahren und zehn Monaten verurteilt worden.

Die Frau wurde noch am Freitagabend festgenommen und sitzt nun im Gefängnis. Sie wird demnächst nach Bayern überstellt und dann dort in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bayreuth sagte. Einreisende aus der Türkei werden immer am Flughafen kontrolliert, weil das Land kein Mitglied des Schengener Abkommens ist. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft ging deshalb davon aus, dass sich die Frau selbst gestellt hat.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren