Drogen-Brief führt Polizei zufällig zu gesuchter Frau

Deggendorf (dpa/lby) - Nachdem ein Brief mit Drogen im falschen Briefkasten gelandet ist, hat die Polizei den eigentlichen Empfänger ausfindig gemacht - und dessen Besuch festgenommen. In der Wohnung des 50-Jährigen in Deggendorf (Landkreis Deggendorf) sei nämlich zufällig eine mit drei Haftbefehlen gesuchte 34-Jährige gewesen, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild
dpa Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Deggendorf (dpa/lby) - Nachdem ein Brief mit Drogen im falschen Briefkasten gelandet ist, hat die Polizei den eigentlichen Empfänger ausfindig gemacht - und dessen Besuch festgenommen. In der Wohnung des 50-Jährigen in Deggendorf (Landkreis Deggendorf) sei nämlich zufällig eine mit drei Haftbefehlen gesuchte 34-Jährige gewesen, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Einer der Haftbefehle liege wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln vor. Die Frau sitzt jetzt im Gefängnis, gegen den 50-Jährigen wird ermittelt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung am Montag wurden 50 Gramm Amphetamin sichergestellt. In dem im Dezember falsch zugestellten Brief befanden sich laut Polizei 100 Gramm Amphetaminpaste.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren