Drei Tote in Wohnhaus: Mutter tötete Kinder selbst

Die drei Toten in einem Haus in Oberfranken sind Opfer eines Familiendramas. Davon gehen die Ermittler inzwischen aus.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Mutter tötete ihre Kinder und sich mit einem Brandbeschleuniger.
NEWS5/Merzbach Die Mutter tötete ihre Kinder und sich mit einem Brandbeschleuniger.

Kirchehrenbach - Die in einem Einfamilienhaus im oberfränkischen Kirchehrenbach aufgefundenen drei Toten sind Opfer eines Familiendramas. Davon gehen die Ermittler nach eigenen Angaben vom Mittwochabend jetzt aus.

Demnach hat die 39 Jahre alte Mutter am Vortag erst ihre beiden Kinder im Alter von zwei und vier Jahren getötet und anschließend sich selbst. Dabei sei ein Brandbeschleuniger benutzt worden, heißt es in der gemeinsamen Erklärung von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg.

Ein Fremdverschulden schließen die Beamten derzeit aus. Die Ermittlungen ergaben, dass die Frau und ihre Kinder an einem sogenannten Verbrennungsschock und einer Rauchgasvergiftung starben. Die Mutter soll zudem psychische Probleme gehabt haben, sie habe sich in der Vergangenheit auch in psychiatrischer Behandlung befunden.

Ob die Krankheit im Zusammenhang mit der Tötung der beiden Kinder und dem Suizid der Frau steht, prüfen nun Polizei und Staatsanwaltschaft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren