Drei Tote in Einfamilienhaus: Opfer starben durch Gewalt

Mallersdorf-Pfaffenberg (dpa/lby) - Die drei Menschen, deren Leichen in einem Einfamilienhaus in Niederbayern gefunden wurden, sind laut Obduktionsergebnis durch stumpfe Gewalt gestorben. Damit seien bisherige Erkenntnisse der Ermittler bestätigt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Mallersdorf-Pfaffenberg (dpa/lby) - Die drei Menschen, deren Leichen in einem Einfamilienhaus in Niederbayern gefunden wurden, sind laut Obduktionsergebnis durch stumpfe Gewalt gestorben. Damit seien bisherige Erkenntnisse der Ermittler bestätigt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein 41-Jähriger steht unter Verdacht, seine 69-jährige Mutter, seinen 72-jährigen Vater und die 37-jährige Schwester in der Nacht von Samstag auf Sonntag getötet zu haben. Details zu den Hintergründen der Tat blieben unklar.

Polizisten hatten die drei Leichen am Montag in dem Haus in Mallersdorf-Pfaffenberg (Landkreis Straubing-Bogen) entdeckt. Der tatverdächtige Deutsche kam per Unterbringungsbefehl in eine Psychiatrie.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren