Drei Tote, drei Schwerverletzte: Schrecklicher Unfall im Allgäu

Ein schreckliches Bild bot sich den Rettungskräften, als sie in der Nacht auf Donnerstag zu einem Unfall im Ostallgäu ausrückten. Ein Pkw war gegen einen Baum gerast und hatte mindestens drei Menschen in den Tod gerissen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei dem schrecklichen Unfall wurden drei Menschen getötet und drei weitere schwer verletzt. Die Bilder.
dpa 2 Bei dem schrecklichen Unfall wurden drei Menschen getötet und drei weitere schwer verletzt. Die Bilder.
Bei dem schrecklichen Unfall wurden drei Menschen getötet und drei weitere schwer verletzt. Die Bilder.
dpa 2 Bei dem schrecklichen Unfall wurden drei Menschen getötet und drei weitere schwer verletzt. Die Bilder.

Ein junge Autofahrerin kommt von einer Landstraße im Allgäu ab und prallt gegen zwei Bäume. Drei Mitfahrer sterben noch an der Unfallstelle. Einen weiteren Insassen trifft der Unfall besonders unvermittelt - er sitzt zu diesem Zeitpunkt im Kofferraum.

Frankenhofen – Eine 23-Jährige hat auf einer Landstraße im Ostallgäu die Kontrolle über ihr Auto verloren und dabei drei Mitfahrer tödlich verletzt. Die Opfer im Alter von 20 bis 27 Jahren starben noch an der Unfallstelle, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Für einen weiteren Insassen kam der schlimme Unfall besonders unvermittelt - er saß im Kofferraum. Das Auto war mit sechs Personen besetzt. Der 27-Jährige, der unerlaubterweise und ohne jede Sicherung mitfuhr, schwebt jetzt in Lebensgefahr. Auch die Fahrerin sowie ihr 21-jähriger Beifahrer wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Unklar, wer die Polizei rief

Die Fahrerin kam in der Nacht zum Donnerstag nach rechts von der Straße bei Frankenhofen (Landkreis Kaltental) ab. Sie versuchte gegenzulenken, schaffte es aber nicht mehr, die Kontrolle über ihr Fahrzeug zu gewinnen und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen noch gegen einen weiteren Baum, bevor er zum Stehen kam.

Der 21-jährige Beifahrer blieb trotz seiner schweren Verletzungen ansprechbar. Die Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Landstraße blieb bis zum frühen Morgen rund fünf Stunden lang gesperrt.

Andere Fahrzeuge waren am Unfall nicht beteiligt. Bislang ist unklar, wer den Notruf verständigte. Auch über die Unfallursache hat die Polizei noch keine Erkenntnisse. Die Behörden gehen bisher nicht davon aus, dass die 23-Jährige Alkohol getrunken hatte. Dennoch wurde eine Blutentnahme durch die Staatsanwaltschaft angeordnet.

Lesen Sie auch: Brennenden Lkw aus der Stadt gefahren - Jetzt spricht der Held von Schrobenhausen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren