Drei Tote bei Unfällen auf Bayerns Straßen

Auf den Straßen im Freistaat kommt es am Wochenende zu mehreren schweren Unfällen - für mehrere Beteiligte enden sie tödlich.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug "Unfall" steht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild
dpa Ein Warndreieck mit dem Schriftzug "Unfall" steht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Unterneukirchen (dpa/lby) - Bei Verkehrsunfällen in Bayern sind am Wochenende mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Im Landkreis Altötting ist ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden. Der 21-Jährige war in der Nacht zu Sonntag bei Unterneukirchen unterwegs und kam mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der junge Mann starb noch an der Unfallstelle. Andere Autos waren an dem Unfall nach Angaben eines Sprechers nicht beteiligt. Ein Gutachter soll den Unfallhergang klären.

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos bei Laufach (Landkreis Aschaffenburg) starb ein 40-jähriger Mann noch an der Unfallstelle. Der 65-Jährige, der sich im anderen Wagen befunden hatte, kam laut Polizei am Samstag ins Krankenhaus.

In der Nähe von Bad Birnbach in Niederbayern wurde eine 70-jährige Autofahrerin getötet. Wie die Polizei mitteilte, fuhr die Frau am Samstagabend mit ihrem Wagen auf eine Kreuzung, ohne auf die Vorfahrt zu achten. Eine 25-Jährige konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und krachte mit ihrem Fahrzeug in das Auto der älteren Frau. Die 70-Jährige starb wenig später an ihren Verletzungen. Die 25-Jährige kam verletzt in eine Klinik.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren