Drei Landessieger bei Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Veitshöchheim (dpa/lby) - Die Landessieger des 26. Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" stehen fest.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Veitshöchheim (dpa/lby) - Die Landessieger des 26. Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" stehen fest. Die Goldmedaillen gehen an Gestratz (Landkreis Lindau), Iphofen mit dem Stadtteil Hellmitzheim (Landkreis Kitzingen) und Niederwinkling (Landkreis Straubing-Bogen), wie Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber bei der Preisverleihung am Freitag bekanntgab. "Der Einsatz aktiver Dorfgemeinschaften trägt maßgeblich dazu bei, ein lebenswertes Umfeld auf dem Land zu fördern und die soziale und strukturelle Entwicklung in den Dörfern zu schaffen", sagte Kaniber in ihrer Laudatio in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg).

Neben einer Medaille erhalten die drei Golddörfer 5000 Euro Preisgeld und vertreten Bayern auf Bundesebene. Fünf Dörfer wurden mit einer Silbermedaille geehrt und sieben weitere landeten auf dem dritten Platz. Zusätzlich vergab die 18-köpfige Bewertungskommission mit Fachleuten aus Verbänden, Institutionen und Kommunen fünf Sonderpreise.

Laut Kaniber ist der Dorfwettbewerb, der zum ersten Mal 1961 stattfand, mittlerweile "die bedeutendste Bürgerinitiative Bayerns", das Engagement der Teilnehmer sei eine wertvolle Investition in die Attraktivität der ländlichen Räume. Landesweit nahmen bislang mehr als 27 000 Ortschaften an dem Wettbewerb teil. In diesem Jahr waren es 237 Dörfer, davon kamen mit 85 die meisten aus Oberfranken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren