Drama an der Hörndlwand: Mann (71) stürzt in den Tod

Eine schreckliche Entdeckung machten zwei Kletterer am Fuße der Hörndlwand bei Ruhpolding. Dort lag die Leiche eines abgestürzten Bergsteigers. 
| dpa, AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bergwacht im Einsatz (Archivbild)
dpa Bergwacht im Einsatz (Archivbild)

Traunstein - Ein 71 Jahre alter Mann ist in der Nähe von Ruhpolding (Landkreis Traunstein) tödlich verunglückt. Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, wurde der Mann von zwei Kletterern im Wandfußbereich der Hörndlwand leblos aufgefunden.

Aus bisher ungeklärter Ursache sei der Mann über das steile Felsgelände rund 70 Meter abgestürzt und dabei seinen Verletzungen erlegen. Mit Hilfe der Bergwacht Ruhpolding und zwei Polizeibergführern wurde der Mann geborgen und anschließend mit dem Polizeihubschrauber ins Tal ausgeflogen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren