Doris Dörrie mit Kulturpreis der Landesstiftung geehrt

München (dpa/lby) - Für ihr gesellschaftliches Engagement hat die Regisseurin und Filmproduzentin Doris Dörrie den Kulturpreis der Bayerischen Landesstiftung erhalten. Die 63-Jährige engagiert sich unter anderem in der Flüchtlingshilfe.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Doris Dörrie bei der Eröffnung des 39. Film Festival Max Ophuels im Cinestar in Saarbrücken. Foto: Oliver Dietze/Archiv
dpa Doris Dörrie bei der Eröffnung des 39. Film Festival Max Ophuels im Cinestar in Saarbrücken. Foto: Oliver Dietze/Archiv

München (dpa/lby) - Für ihr gesellschaftliches Engagement hat die Regisseurin und Filmproduzentin Doris Dörrie den Kulturpreis der Bayerischen Landesstiftung erhalten. Die 63-Jährige engagiert sich unter anderem in der Flüchtlingshilfe. Neben ihr wurden am Donnerstag in der Staatskanzlei in München der Intendant des Münchner Gärtnerplatztheaters, Josef E. Köpplinger, und der Industriedesigner Konstantin Grcic mit dem mit je 30 000 Euro dotierten Preis geehrt.

Den Sozialpreis der Stiftung teilten sich eine oberbayerische Familienferienstätte, eine Wanderausstellung der Psychosozialen Beratungsstelle der Münchner Caritas und die Familienseminare für Gefangene und deren Angehörige. Der Umweltpreis ging an drei Unternehmen, unter anderem an die Bayerische Elektrizitätswerke für Renaturierungsmaßnahmen am Fluss Iller.

"Die Preise der Landesstiftung sollen den Blick auf Menschen lenken, die sich mit Herzblut aktiv einbringen und dafür sorgen, dass unsere Heimat lebenswert bleibt. Sie sind ein leuchtendes Vorbild für alle Bürgerinnen und Bürger", erklärte Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) nach Angaben seines Ministeriums.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren