Deutscher stürzt beim Wandern in Österreich in den Tod

Häselgehr (dpa/lby) - Beim Wandern auf einem Berggrat ist ein Deutscher in den österreichischen Alpen tödlich verunglückt. Wie die Polizei in Innsbruck am Samstag mitteilte, stürzte der 50-Jährige aus der Nähe von Stuttgart am Freitag in den Lechtaler Alpen 250 Meter über felsiges Gelände in die Tiefe.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Rettungshubschrauber. Foto: Patrick Seeger/Archivbild
dpa Ein Rettungshubschrauber. Foto: Patrick Seeger/Archivbild

Häselgehr (dpa/lby) - Beim Wandern auf einem Berggrat ist ein Deutscher in den österreichischen Alpen tödlich verunglückt. Wie die Polizei in Innsbruck am Samstag mitteilte, stürzte der 50-Jährige aus der Nähe von Stuttgart am Freitag in den Lechtaler Alpen 250 Meter über felsiges Gelände in die Tiefe.

Die vierköpfige Gruppe, mit der der Mann unterwegs war, wollte von der Wannenspitze auf einem Berggrat zu einem benachbarten Gipfel gelangen, als der 50-Jährige im Nebel auf dem leicht beschneiten Untergrund stolperte und abstürzte, sagte ein Polizeisprecher der dpa.

Wegen der schlechten Sichtverhältnisse stiegen Bergretter statt mit dem Hubschrauber zu Fuß zu der Unfallstelle auf, wo sie den Mann in den Abendstunden tot entdeckten. Erst am Samstagmorgen konnte er mittels eines Hubschraubers geborgen werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren