Deutsche Ringerliga nimmt Schriesheim als sechstes Team auf

Die Deutsche Ringerliga wird im dritten Jahr ihres Bestehens um ein Team erweitert. Der KSV Schriesheim aus dem Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg tritt in der kommenden Saison als sechster Verein der DRL bei.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Die Deutsche Ringerliga wird im dritten Jahr ihres Bestehens um ein Team erweitert. Der KSV Schriesheim aus dem Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg tritt in der kommenden Saison als sechster Verein der DRL bei. "Das ist eine tolle Nachricht und ein weiterer Beleg dafür, dass es uns gelingt, Vereine mit unserem Konzept zu überzeugen", sagte Liga-Präsident Werner Koch am Freitag.

Die Ringerliga wurde 2017 als Konkurrenz-Wettkampf zur Bundesliga gegründet und von den teilnehmenden Traditionsclubs wie Schifferstadt und Weingarten eigenständig verwaltet. Zwischen der DRL und dem Deutschen Ringer-Bund (DRB) als Dachverband der Bundesliga gibt es seit Jahren juristischen Streit. Den deutschen Top-Athleten wurden Teilnahmen an der DRL verboten, dagegen klagte die DRL mehrmals.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren