Dealer fliegt wegen Coronavirus-Vorschriften auf

Sonthofen (dpa/lby) - Die Ausgangsbeschränkungen wegen der Coronakrise haben im Allgäu einen Drogenhändler auffliegen lassen. In der Nacht zum Mittwoch kontrollierten Polizisten in Sonthofen eine sechsköpfige Gruppe, weil sich diese ohne triftigen Grund auf der Straße unterhielt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Patrick Pleul/ZB/dpa/Symbolbild
dpa Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Patrick Pleul/ZB/dpa/Symbolbild

Sonthofen (dpa/lby) - Die Ausgangsbeschränkungen wegen der Coronakrise haben im Allgäu einen Drogenhändler auffliegen lassen. In der Nacht zum Mittwoch kontrollierten Polizisten in Sonthofen eine sechsköpfige Gruppe, weil sich diese ohne triftigen Grund auf der Straße unterhielt. Dabei fiel den Beamten auf, dass neben den Kontrollierten zwei Tütchen mit Drogen lagen. Gegen einen Mann wird nach Angaben der Polizei nun wegen Verdachts auf Rauschgifthandel ermittelt, zwei weitere aus der Gruppe erhielten ebenfalls Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren