DAV Summit Club streicht Reisen in viele Gebiete weltweit

München (dpa/lby) - Der DAV Summit Club sagt aufgrund der "dynamischen Entwicklung rund um das Coronavirus" Reisen in viele Gebiete weltweit bis zum 1. Mai ab.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Der DAV Summit Club sagt aufgrund der "dynamischen Entwicklung rund um das Coronavirus" Reisen in viele Gebiete weltweit bis zum 1. Mai ab. Die Maßnahme betrifft Angebote aus den Bereichen Wandern, Trekking, Bergsteigen und Radfahren in eine Vielzahl von Ländern, wie der Bergreiseveranstalter am Freitag mitteilte. Dazu zählten China, Buthan, Tibel, Nepal und Iran, aber auch Frankreich, Österreich, Norwegen und die Schweiz.

Maßgebend für die Entscheidung seien die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Robert-Koch-Institutes, aber auch Auflagen und Restriktionen in den Zielgebieten.

"Uns ist bewusst, dass diese Entscheidung weitreichende Konsequenzen hat", teilte das kommerzielle Tochterunternehmen des Deutschen Alpenvereins (DAV) mit. Die Gesundheit der Gäste, Bergführer und der Partner in den Reiseländern stehe hier aber an höchster Stelle. "Jetzt ist die Zeit, aus Gründen der gesellschaftlichen und gemeinschaftlichen Solidarität auf Dinge zu verzichten, die nicht unbedingt notwendig sind. Nach dieser Krise wird es umso schöner sein, Bergsportreisen wieder zu genießen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren