CSU und Grüne kooperieren künftig im Schweinfurter Stadtrat

Schweinfurt (dpa/lby) - In Schweinfurt soll künftig eine schwarz-grüne Mehrheit im Stadtrat die Geschicke der Stadt bis 2026 bestimmen. CSU und Grüne hätten eine entsprechende Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, sagte CSU-Fraktionschef Stefan Funk am Dienstag und betätigte damit Berichte mehrerer Medien.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Schweinfurt (dpa/lby) - In Schweinfurt soll künftig eine schwarz-grüne Mehrheit im Stadtrat die Geschicke der Stadt bis 2026 bestimmen. CSU und Grüne hätten eine entsprechende Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, sagte CSU-Fraktionschef Stefan Funk am Dienstag und betätigte damit Berichte mehrerer Medien. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sollen neben der Entwicklung der Landesgartenschau 2026 die Themen Wohnen, Bildung, Energie und Mobilität sowie die Entwicklung eines Konzeptes für eine lebenswerte Stadt sein, sagte Funk. Bei der Wahl zum Oberbürgermeister hatte sich CSU-Amtsinhaber Sebastian Remelé erneut durchgesetzt. Die CSU werde auch den Posten des 2. Bürgermeisters besetzen, während das Amt des 3. Bürgermeister für die Grünen reserviert sei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren