CSU-Rebellin Pauli verkauft jetzt Schmuck

Die ehemalige Fürther Landrätin Gabriele Pauli hat mit der Politik Schluss gemacht und ist jetzt Juwelierin.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die ehemalige Fürther Landrätin Gabriele Pauli hat mit der Politik Schluss gemacht und ist jetzt Juwelierin.

Zirndorf  - Die 59-Jährige übernahm vor zwei Monaten in Zirndorf bei Nürnberg das Schmuckgeschäft ihrer im September gestorbenen Mutter, wie die frühere CSU-Rebellin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Ihre Mutter sei fast 70 Jahre berufstätig gewesen. "Es war ihr Wunsch, dass ihr Lebenswerk weitergeführt wird, und das mache ich jetzt." Zuerst hatte die Illustrierte "Bunte" darüber berichtet.

Pauli war 2007 maßgeblich am Sturz des damaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU) beteiligt. Eine Rückkehr in die Politik plane sie vorerst nicht. "Ich bin im Moment nicht Mitglied einer Partei, weil es keine gibt, die ich voll und ganz bejahen kann", sagte Pauli. Es gebe auch ein Leben nach der Politik.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren