CSU-Gesundheitsministerin Huml wird Norbert Blüm vermissen

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml wird den am Freitag gestorbenen Ex-Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm vermissen. "Norbert Blüm hat die Pflegeversicherung ins Leben gerufen, die für zahlreiche Menschen in Deutschland und Bayern eine wichtige Unterstützung ist.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Melanie Huml (CSU), Gesundheitsministerin von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild
dpa Melanie Huml (CSU), Gesundheitsministerin von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

München/Saarbrücken - Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml wird den am Freitag gestorbenen Ex-Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm vermissen. "Norbert Blüm hat die Pflegeversicherung ins Leben gerufen, die für zahlreiche Menschen in Deutschland und Bayern eine wichtige Unterstützung ist. Er hat damit auch eine dauerhafte Debatte über den Umgang der Gesellschaft mit Älteren und Schwächeren angestoßen", sagte die CSU-Politikerin am Freitag in München. "Durch seine kämpferische und zugleich humorvolle Art hat er dabei viel Sympathie gewonnen. Wir werden ihn vermissen."

Der CDU-Politiker Blüm war im Alter von 84 Jahren gestorben, wie sein Sohn am Freitag der dpa mitteilte. Seit 2019 war Blüm infolge einer Blutvergiftung an Armen und Beinen gelähmt und saß im Rollstuhl.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren