Christian Tramitz sieht sich als Landei

Schauspieler Christian Tramitz (63) ("Der Schuh des Manitu") kann dem Stadtleben nichts abgewinnen. "Ich bin selber ein wahnsinniger Landmensch, schon immer gewesen", sagte er dem "Südkurier" (Montag).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Schauspieler Christian Tramitz. Foto: Stephan Persch/Archiv
dpa Der Schauspieler Christian Tramitz. Foto: Stephan Persch/Archiv

Stuttgart - Schauspieler Christian Tramitz (63) ("Der Schuh des Manitu") kann dem Stadtleben nichts abgewinnen. "Ich bin selber ein wahnsinniger Landmensch, schon immer gewesen", sagte er dem "Südkurier" (Montag). "Stadt ist nichts für mich - allein schon durch den Stau reinzufahren stresst mich." In der ARD-Serie "Hubert und Staller" spielt er einen Ermittler im idyllischen oberbayerischen Wolfratshausen.

"Die Welt von "Hubert und Staller" ist im Grunde genommen natürlich ein Märchen, aber daran dürfen wir nichts ändern, die Leute wollen das so", sagte Tramitz, der am Starnberger See wohnt. "Es kommen ja auch viele Leute nach Wolfratshausen, die dort heiraten oder Urlaub machen. Wahrscheinlich glauben sie, dass es im wahren Leben genauso ist wie bei "Hubert und Staller" und sind enttäuscht, dass nicht immer so tolles Wetter ist und nicht alles so toll aussieht."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren