Christbaum steht im Wohnzimmer in Flammen

18 Tage nach Heiligabend hat eine Münchner Familie ihren trockenen Christbaum in Brand gesetzt: Beim Anzünden der Kerzen fing der Baum im Wohnzimmer Feuer, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. Der Familienvater zog sich bei einem Löschversuch am frühen Freitagabend Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung zu, er wurde in eine Klinik gebracht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Jens Büttner/Archiv
dpa Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Jens Büttner/Archiv

München - 18 Tage nach Heiligabend hat eine Münchner Familie ihren trockenen Christbaum in Brand gesetzt: Beim Anzünden der Kerzen fing der Baum im Wohnzimmer Feuer, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. Der Familienvater zog sich bei einem Löschversuch am frühen Freitagabend Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung zu, er wurde in eine Klinik gebracht. Die Mutter flüchtete mit den beiden Kindern auf die Straße und alarmierte die Feuerwehr. Mit "schwerem Atemschutz und einem Kleinlöschgerät" habe diese die Reste des bereits verbrannten Christbaumes gelöscht, hieß es weiter. Mutter und Kinder seien vorübergehend "von den netten Nachbarn herzlichst aufgenommen" worden. Im Haus sei ein hoher Schaden entstanden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren