Chefwechsel bei der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

München (dpa/lby) - Der niederbayerische Motorenfabrikant Wolfram Hatz löst Alfred Gaffal als Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) und der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände ab. Der 71-jährige Gaffal sagte am Mittwoch: "Nach sechs Jahren meines Engagements für die bayerischen Arbeitgeberverbände ist es Zeit für einen Generationenwechsel."
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Der niederbayerische Motorenfabrikant Wolfram Hatz löst Alfred Gaffal als Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) und der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände ab. Der 71-jährige Gaffal sagte am Mittwoch: "Nach sechs Jahren meines Engagements für die bayerischen Arbeitgeberverbände ist es Zeit für einen Generationenwechsel."

Die Präsidien der drei Verbände nominierten den 57-jährigen Hatz als Nachfolger, bis 8. Mai sollen alle Gremien und Mitgliederversammlungen die Wechsel abgeschlossen haben. Hatz sei ein mittelständischer Familienunternehmer mit ausgewiesener Verbandserfahrung, sagte Gaffal. Hatz hatte die Motorenfabrik Hatz in Ruhstorf an der Rott lange als Geschäftsführer geleitet und ist heute Hauptgesellschafter. Seit 2011 steht er an der Spitze der drei Verbände in Niederbayern.

Hauptgeschäftsführer der vbw und der bayerischen Metallarbeitgeberverbände ist seit 2005 Bertram Brossardt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren