Cellisten und Bariton gewinnen Deutschen Musikwettbewerb

Der Bariton Konstantin Krimmel (Ulm) sowie die Cellisten Friedrich Thiele (Dresden) und Sebastian Fritsch (Stuttgart) haben den Deutschen Musikwettbewerb 2019 gewonnen. Dies teilte die Jury des Wettbewerbs am Donnerstagabend mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nürnberg - Der Bariton Konstantin Krimmel (Ulm) sowie die Cellisten Friedrich Thiele (Dresden) und Sebastian Fritsch (Stuttgart) haben den Deutschen Musikwettbewerb 2019 gewonnen. Dies teilte die Jury des Wettbewerbs am Donnerstagabend mit. Die drei Preisträger bekommen Förderungen für etwa 160 Konzerte im In- und Ausland, dazu eine individuelle Karriereberatung und einen Geldpreis. Die Höhe werde noch vor der Preisverleihung am Samstag in Nürnberg festgelegt, so eine Sprecherin. Außerdem wird eine Preisträger-CD veröffentlicht.

Gut 270 Musiker nahmen an dem Wettbewerb teil, der seit 1975 jährlich veranstaltet wird. Der nächste Ausscheid findet vom 23. März bis zum 4. April 2020 in Bonn statt. Der Preis richtet sich an in Hochschulen eingeschriebene Musikerinnen und Musiker bis zu 30 Jahren. Die 37-köpfige Fachjury leitete der Professor für Kammermusik an der Musikhochschule in Hannover, Oliver Wille.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren