Cashew-Kerne wegen möglicher Verunreinigung zurückgerufen

Bei Aldi-Süd sind verkaufte Cashew-Kerne wegen einer festgestellten Verunreinigung mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel zurückgerufen worden. In einem Einzelfall sei eine entsprechend verunreinigte "Kapsel" in einer Packung gefunden worden, teilte die Märsch Importhandels-GmbH mit Sitz in Ulm am Dienstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Schild mit dem Logo des Discounters Aldi Süd. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild
dpa Ein Schild mit dem Logo des Discounters Aldi Süd. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Stuttgart - Bei Aldi-Süd sind verkaufte Cashew-Kerne wegen einer festgestellten Verunreinigung mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel zurückgerufen worden. In einem Einzelfall sei eine entsprechend verunreinigte "Kapsel" in einer Packung gefunden worden, teilte die Märsch Importhandels-GmbH mit Sitz in Ulm am Dienstag mit. Die Warnung wurde auf dem Portal "lebensmittelwarnung.de" veröffentlicht. Zurückgerufen werden die "Farmer Cashewkerne" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 29.01., 01.02. und 02.02.2021. Verkauft wurden sie den Angaben zufolge in Filialen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Käufer erhalten den Kaufpreis auch ohne Kassenbon zurückerstattet.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren