Bundespolizei sucht mit Hubschrauber nach Graffitisprayern

München (dpa/lby)- Ein 15-Jähriger ist in München von der Bundespolizei gefasst worden, weil er einen Zug besprüht haben soll. Zwei weitere Tatverdächtige sind nach Polizeiangaben vom Samstag noch flüchtig.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby)- Ein 15-Jähriger ist in München von der Bundespolizei gefasst worden, weil er einen Zug besprüht haben soll. Zwei weitere Tatverdächtige sind nach Polizeiangaben vom Samstag noch flüchtig. Die Polizei hatte mit einem Hubschrauber nach den Graffiti-Sprayern gesucht, nachdem sie Mitarbeitern der Deutschen Bahn aufgefallen waren.

Der Zug wurde auf einer Fläche von 20 Quadratmetern besprüht. Dadurch entstand ein Schaden von 1000 Euro. Der Jugendliche muss sich nicht nur wegen Sachbeschädigung verantworten: Wegen eines möglichen Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkungen leitete die Bundespolizei den Vorfall an das zuständige Kreisverwaltungsreferat weiter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren