Bundespolizei kontrolliert Mann im Zug: Zwei Haftbefehle

Dresden (dpa/sn) - Volltrunken ist ein viel gesuchter Mann der Bundespolizei im Zug von Prag nach Dresden ins Netz gegangen. Nach Angaben der Behörde vom Freitag zeigte eine Kontrolle des 34-Jährigen, dass er von den Staatsanwaltschaften im rheinland-pfälzischen Frankenthal und im bayerischen Augsburg mit Haftbefehlen gesucht wurde.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Archiv
dpa Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Archiv

Dresden (dpa/sn) - Volltrunken ist ein viel gesuchter Mann der Bundespolizei im Zug von Prag nach Dresden ins Netz gegangen. Nach Angaben der Behörde vom Freitag zeigte eine Kontrolle des 34-Jährigen, dass er von den Staatsanwaltschaften im rheinland-pfälzischen Frankenthal und im bayerischen Augsburg mit Haftbefehlen gesucht wurde. Unter anderem hatte er wegen Diebstahls noch eine fünfmonatige Freiheitsstrafe zu verbüßen.

Gesucht wurde er außerdem von der Staatsanwaltschaft Heidelberg (Baden-Württemberg) sowie den Justizbehörden in Österreich.

Laut Bundespolizei war der Mann im Eurocity zudem ohne Fahrkarte unterwegs. Eine Atemalkoholkontrolle ergab 2,94 Promille. Der 34-Jährige wurde in die JVA Dresden gebracht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren