Bullen betrunken gemacht und gefangen

Ein bayerischer Landwirt macht einen entlaufenen Stier wieder gefügig - mit zwei Flaschen Wodka
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
So ein entwischter Stier ist nicht leicht wieder einzufangen. Da ist eine List schon mal erlaubt.
fib Eß So ein entwischter Stier ist nicht leicht wieder einzufangen. Da ist eine List schon mal erlaubt.

Ein bayerischer Landwirt macht einen entlaufenen Stier wieder gefügig - mit zwei Flaschen Wodka 

Kallmünz - Manchmal muss man einfach bauernschlau sein!

Mit einem alkoholischen Trick hat ein Landwirt aus Kallmünz (Kreis Regensburg) einen entlaufenen Bullen eingefangen. Wie der BR berichtete, war das Tier bereits vor einem halben Jahr ausgebüxt und versteckte sich seitdem in den Wäldern des Naabtals.

Alle Versuche, ihm mit einer Betäubungsspritze beizukommen, scheiterten.

Nach mehreren Fehlschlägen griff der Besitzer zu einer List. Er lockte das Tier mit Getreideschrot an und versetzte das Futter mit zwei Flaschen Wodka. Der Alkohol verlangsamte die Reaktion des Tieres, so dass der Landwirt den Bullen wieder in den Stall bringen konnte.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren