Büro von Gerichtsvollzieher mit Messer überfallen

Ansbach (dpa/lby) - Die Polizei im Raum Ansbach fahndet nach einem Mann, der am Morgen mit einem Messer bewaffnet das Büro eines Gerichtsvollziehers überfallen hat. Der 53 Jahre alte Gerichtsvollzieher werde verletzt im Krankenhaus behandelt, schwebe aber nicht in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild
dpa Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Ansbach (dpa/lby) - Die Polizei im Raum Ansbach fahndet nach einem Mann, der am Morgen mit einem Messer bewaffnet das Büro eines Gerichtsvollziehers überfallen hat. Der 53 Jahre alte Gerichtsvollzieher werde verletzt im Krankenhaus behandelt, schwebe aber nicht in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher. Über das Motiv des Angreifers sei bisher nichts bekannt. Der 33 Jahre alte Angreifer sei zu Fuß geflüchtet. Die Polizei sucht unter anderem mit Hilfe eines Hubschraubers und mit Hunden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren