Buchautorin Kinkel: Hörformate beliebter

München (dpa/lby) - Die Autorin Tanja Kinkel (50) glaubt, dass Lesen oft nicht mehr mit heutigen Lebensgewohnheiten vereinbar ist. Die 50-Jährige habe in Leserunden bemerkt, dass ihre Leser ihre Bücher gar nicht mehr läsen, sondern diese meistens als Hörbücher anhörten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Autorin Tanja Kinkel. Foto: picture alliance / Uwe Zucchi/dpa/Archivbild
dpa Autorin Tanja Kinkel. Foto: picture alliance / Uwe Zucchi/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Die Autorin Tanja Kinkel (50) glaubt, dass Lesen oft nicht mehr mit heutigen Lebensgewohnheiten vereinbar ist. Die 50-Jährige habe in Leserunden bemerkt, dass ihre Leser ihre Bücher gar nicht mehr läsen, sondern diese meistens als Hörbücher anhörten. Das sei auch der Grund, weshalb ihre nächste Arbeit als Hörformat erscheine. Ihr Projekt nennt sie eine "Hörserie" - ein Hörbuch im Serienformat. "Ich hänge aber ästhetisch nach wie vor sehr an meinen Buchausgaben", sagte sie im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" am Mittwoch.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren