Brutal: Eine Frau wurde monatelang tyrannisiert

Fast ein jahr soll ein 47-jähriger Spanier eine Frau tyrannisiert, verfolgt und misshandelt haben - der Grund: Sie wollte den Kontakt zu ihm abbrechen.
| dapd
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nürnberg - Wegen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und räuberischer Erpressung muss sich ein 47 Jahre alter Spanier ab Montag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Der Mann soll eine Frau aus Leerstetten fast ein Jahr lang tyrannisiert haben. Die beiden hatten sich im Juli 2010 kennengelernt. Als die Frau den Kontakt abbrechen wollte, soll der Mann eine regelrechte Verfolgungsjagd auf sie begonnen haben.

Laut Staatsanwaltschaft verschaffte er sich immer wieder Zugang zu ihrer Wohnung und es kam zu massiven gewalttätigen Übergriffen auf die Frau. Nach mehreren Anzeigen wurde der dreifach wegen Vergewaltigung vorbestrafte Mann im Dezember 2010 nach Spanien abgeschoben. Wenige Wochen später suchte er die Frau erneut in Deutschland auf und erpresste von ihr 6.000 Euro. Um noch mehr Geld erpressen zu können, misshandelte er die Frau im April 2011 und sperrte sie dann in ihrer Wohnung ein. Im Juni 2011 wurde der Spanier in Untersuchungshaft genommen. Der Prozess ist bis Ende März terminiert.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren