Brünnstein bei Oberaudorf: Mann stürzt beim Wandern in den Tod

Bergunfall bei Oberaudorf: Am Montag ist ein 68-jähriger Mann beim Wandern rund 70 Meter in die Tiefe gestürzt und anschließend an seinen schweren Verletzungen gestorben.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In der Nacht auf Dienstag wurde der Leichnam des abgestürzten Wanderers geborgen. (Symbolbild)
dpa In der Nacht auf Dienstag wurde der Leichnam des abgestürzten Wanderers geborgen. (Symbolbild)

Oberaudorf - Ein Bergwanderer ist am 1.634 Meter hohen Brünnstein bei Oberaudorf (Lkr. Rosenheim) rund 70 Meter in die Tiefe gestürzt und noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlegen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der 68-Jährige am Vortag in der Dunkelheit auf dem Wanderweg vom Brünnsteinhaus Richtung Buchau abgestiegen. Auf der Höhe des sogenannten Bankerls kam der Mann vom Weg ab und stürzte über steiles, felsiges Gelände ab.

Sein Leichnam wurde von der Bergwacht und Polizeibergführern in der Nacht zum Dienstag geborgen. Im Einsatz befanden sich 20 Einsatzkräfte der Bergwacht Oberaudorf sowie zwei Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) Rosenheim.

Wilder Kaiser: Bergsteiger stürzen in den Tod

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren