Brauneckbahn bei Lenggries: Dachauerin stürzt beim Wandern in den Tod

Wander-Drama an der Brauneckbahn: Am Montag ist eine 67-jährige Dachauerin auf einem schmalen Weg ins Stolpern gekommen und 120 Meter in die Tiefe gestürzt. Sie starb noch am Unfallort.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die alarmierte Bergwacht konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. (Symbolbild)
dpa Die alarmierte Bergwacht konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. (Symbolbild)

Lenggries - Wie die Polizei berichtet, ist eine 67 Jahre alte Frau aus Dachau am Montagvormittag beim Wandern tödlich verunglückt.

Die Frau war mit zwei Freundinnen, einer 57-Jährigen aus München und einer 59-Jährigen aus Gaißach, von der Gipfelstation der Brauneckbahn in Richtung der Achselköpfe unterwegs. Weil die Dachauerin Kreislaufprobleme hatte, beschlossen die drei Frauen auf dem Kammweg umzudrehen.

Auf dem schmalen Wegabschnitt kam die 67-Jährige ins Stolpern und stürzte daraufhin 120 Meter tief in ein steiles und felsdurchsetztes Gelände. Ihre 57-jährige Freundin stieg zu ihr hinab und traf sie dort auch noch lebend an – unmittelbar darauf erlag die Dachauerin jedoch ihren schweren Verletzungen. Auch Reanimationsversuche der alarmierten Bergwacht blieben erfolglos. Die beiden Freundinnen blieben unverletzt. Die Bergwacht Lenggries brachte die Verunglückte anschließend ins Tal.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren