Brand in Niederbayern: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Wegscheid (dpa/lby) - Nach einem Brand eines Stalls in Niederbayern mit hohem Schaden ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. Der Brand habe sich "aufgrund fahrlässigen Umgangs mit offenem Feuer im Stallgebäude" entwickelt, teilte die Polizei am Freitag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Wegscheid (dpa/lby) - Nach einem Brand eines Stalls in Niederbayern mit hohem Schaden ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. Der Brand habe sich "aufgrund fahrlässigen Umgangs mit offenem Feuer im Stallgebäude" entwickelt, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Tatverdächtige sei ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Passau. Mehr Details nannte ein Sprecher zunächst nicht.

Das Feuer hatte sich am Donnerstag in dem Stall in Wegscheid (Landkreis Passau) ausgebreitet. In der früheren Asylunterkunft sind mittlerweile Pferde untergebracht, die zum Zeitpunkt des Brandes auf der Weide waren.

Direkt an den Stall grenzen laut Polizei Wohnräume an, in denen neun Menschen leben. Die Feuerwehr brachte zwei der Bewohner, die das Feuer nicht bemerkt hatten, in Sicherheit. Verletzt wurde niemand. Die Ermittler schätzten den Schaden auf weit mehr als 100 000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren