Bombenalarm aufgehoben: Kein Sprengstoff gefunden

Wegen eines Bombenalarmsist das Nürnberger Justizgebäude am Mittwoch geräumt worden. Mittlerweile gibt es Entwarnung: Beim verdächtigen Gegenstand in der Poststelle der Staatsanwaltschaft, handelt es sich nicht um Sprengstoff.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Gelände um den Nürnberger Justizpalast ist am Mittwoch wegen eines verdächtigen Gepäckstücks abgeriegelt worden.
dpa Das Gelände um den Nürnberger Justizpalast ist am Mittwoch wegen eines verdächtigen Gepäckstücks abgeriegelt worden.

München / Nürnberg - Nach dem Bombenalarm im Nürnberger Justizgebäude hat die Polizei Entwarnung gegeben. Spezialisten hätten einen verdächtigen Koffer in der Poststelle der Staatsanwaltschaft untersucht und weder Sprengstoff noch einen gefährlichen Gegenstand darin gefunden, sagte eine Polizeisprecherin.

Etwa 500 Menschen mussten den Justizpalast verlassen, ebenso etwa 1500 Mitarbeiter einer Firma auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die vielbefahrene Straße vor dem Justizpalast war gesperrt worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren