Bob- und Skeleton-WM am Königssee!

Eigentlich hätten sie in Sotschi stattfinden sollen, doch nach den massiven Doping-Vorwürfen hat der Weltverband dem Ort die WM der Bob- und Skeletonfahrer entzogen. Davon profitiert: Der Königssee.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die WM der Bobfahrer findet 2017 am Königssee statt.
Die WM der Bobfahrer findet 2017 am Königssee statt. © dpa

Berchtesgaden - Die Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften finden im Februar 2017 in Königssee statt. Das entschied das Präsidium des Weltverbandes IBSF am Montag. Dem Olympia-Ort Sotschi waren die Titelkämpfe am 13. Dezember wegen der massiven Dopingvorwürfe gegen Russland entzogen worden.

Sportler des Jahres: Kerber, Hambüchen und Golden-Girls

"Nach Rücksprache mit den anderen deutschen Kunsteisbahnen haben wir Königssee als potenziellen WM-Austragungsort favorisiert und versprechen jetzt mit dem erfolgten Zuschlag attraktive Welt-Titelkämpfe", sagte der Generalsekretär des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland, Thomas Schwab, in einer Mitteilung.

Damit ist die älteste Kunsteisbahn der Welt zum fünften Mal seit 1979, 1986, 2004 und 2011 Schauplatz von Welttitelkämpfen im Bob (seit 2004 auch im Skeleton).

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren