Boateng-Halbbrüder schwärmen von Ribéry: "Riesiges Herz"

München (dpa/lby) - Jérôme und Kevin-Prince Boateng haben Franck Ribéry als extrem empathischen Fußballer-Kollegen gelobt. "Ich habe nie jemanden gesehen, der sich so sehr um einfach jeden, egal wer es ist, kümmert", sagte Besiktas-Istanbul-Profi Kevin-Prince in einem Instagram-Chat mit seinem Halbbruder Jérôme vom FC Bayern.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Frankfurts Kevin-Prince Boateng (r) und Münchens Jérome Boateng geben sich sich vor dem Spiel die Hand. Foto: picture alliance / Arne Dedert/dpa/Archivbild
dpa Frankfurts Kevin-Prince Boateng (r) und Münchens Jérome Boateng geben sich sich vor dem Spiel die Hand. Foto: picture alliance / Arne Dedert/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Jérôme und Kevin-Prince Boateng haben Franck Ribéry als extrem empathischen Fußballer-Kollegen gelobt. "Ich habe nie jemanden gesehen, der sich so sehr um einfach jeden, egal wer es ist, kümmert", sagte Besiktas-Istanbul-Profi Kevin-Prince in einem Instagram-Chat mit seinem Halbbruder Jérôme vom FC Bayern. "Du kennst ihn natürlich besser. Er hat einen unglaublichen Charakter, ein riesiges Herz und ist ein Familienmensch", fand der 33-Jährige, der in der Hinrunde dieser Saison Ribérys Teamkollege in Florenz war.

Der Münchner Abwehrspieler und Weltmeister von 2014 stimmte seinem Bruder bei. "Du sagst es, er hat ein riesiges Herz und ist einfach ein unglaublich positiver Charakter. Als Fußballer ist er fantastisch und unberechenbar." Der 31-Jährige, der acht Jahre mit Ribéry zusammen gespielt hat und in jener Zeit siebenmal Meister, viermal Pokalsieger und 2013 Gewinner der Champions League wurde, meinte in Richtung seines französischen Kumpels: "Frèro, wir vermissen dich!"

In der lockeren Internet-Plauderei hatten die gebürtigen Berliner über ihre kurze, gemeinsame Zeit bei Hertha BSC gesprochen, auch ein gemeinsames Karriereende in der Hauptstadt wurde angedeutet. Die Chance auf noch ein Engagement als Fußball-Profis bei Hertha ist aber minimal, auch wenn Kevin-Prince das als "Traum" bezeichnete. "Wer will uns überhaupt noch nehmen, wenn wir so alt sind", fragte Jérôme.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren