BMW rammt Ampel, Mast erschlägt 17-Jährige

Der Fahrer (21) ist betrunken, als er in Unterföhring die Kontrolle über sein Auto verliert. Es ist nicht der einzige tragische Unfall in Bayern: In Forchheim kracht ein 20-Jähriger in mehrere Fußgänger.
| rom
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mit seinem blauen BMW, vor dem er bei Facebook posiert, hat ein 21-Jähriger einen tödlichen Unfall verursacht.
Polizei/privat Mit seinem blauen BMW, vor dem er bei Facebook posiert, hat ein 21-Jähriger einen tödlichen Unfall verursacht.

Tragisch hat das Jahr auf den Straßen in Bayern begonnen. Ein Ampelmast stürzt am Neujahrstag in Unterföhring auf ein junges Mädchen, eine vierköpfige Familie wird an Silvester bei Jandelsbrunn in einen Unfall mit einem Toten verwickelt und in Forchheim mehrere Fußgänger angefahren. Die tragischen Unfälle im Überblick:

 

UNTERFÖHRING: Das neue Jahr ist gerade einmal fünf Stunden und zehn Minuten alt, als sich in Unterföhring ein tragisches Unglück ereignet: Die 17-jährige Paula R. (alle Namen geändert), Schülerin aus München mit vietnamesischen Wurzeln, wird nach einer Silvester-Party von einem umstürzenden Ampelmast erschlagen. Das Mädchen stirbt noch am Unfallort.

Die junge Frau ist gerade zusammen mit ihrer Freundin auf dem Nachhauseweg, als Johannes A. (21) aus dem Landkreis Kelheim an der Kreuzung an der Münchner Straße die Kontrolle über seinen blauen 3er-BMW verliert.

Er soll laut Polizei erst an der Ampel angehalten haben, obwohl diese zu diesem Zeitpunkt gar nicht in Betrieb ist. Dann gibt er wieder stark Gas und kommt dabei nach links von der Straße ab. Der 21-Jährige kracht mit seinem Wagen gegen die Ampel, der Mast bricht ab und stürzt auf die Schülerin.

Der Fahrer ist laut Polizei zur Unfallzeit stark alkoholisiert. Laut AZ-Informationen liegt sein Alkoholwert über 1,5 Promille. Er wird wegen fahrlässiger Tötung angezeigt. Er ist bereits vernommen worden, wurde aber nicht festgenommen.

 

FORCHHEIM: Ein 61-jähriger Mann will am Donnerstag in Forchheim gerade sein Fahrrad über die Straße schieben. Zwei weitere Fußgänger (17 und 19) warten darauf, dass die Ampel auf "grün" umschaltet.

Doch dann kracht ein 20-Jähriger mit dem Auto eines 40-Jährigen zusammen, der nach links abbiegen will. Der junge Mann schleudert mit seinem Wagen auf den Bürgersteig und erfasst die Passanten. Die drei werden verletzt, der 61-Jährige sogar lebensgefährlich.

 

JANDELSBRUNN: Ebenfalls am Silvesterabend hat es in Jandelsbrunn (Kreis Freyung-Grafenau) einen Frontalzusammenstoß zwischen einem Audi und einem BMW gegeben. Ein 34-jähriger Mann ist dabei ums Leben gekommen. Der Mann kommt gerade aus Richtung Waldkirchen, als er mit seinem Audi aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gerät. Dort kommt ihm eine vierköpfige Familie aus Jandelsbrunn entgegen.

Der Vater, die Mutter und die beiden Töchter werden schwer verletzt. Der 34-Jährige wird durch den Aufprall sofort getötet.

 

Auch Nebel und teils glatte Straßen führten zudem zu einigen Unfällen: Ein 20-Jähriger etwa prallte am Neujahrsmorgen in Markt Einersheim (Landkreis Kitzingen) gegen einen Baum.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren