BMW lässt falschen Zetsche im Konkurrenz-Auto davonfahren

In einem Video-Abschiedsgruß für Dieter Zetsche hat die Konkurrenz aus München den scheidenden Daimler-Chef augenzwinkernd zum heimlichen BMW-Fan gemacht. In dem am Mittwoch bei Twitter verbreiteten Video sieht man einen falschen Zetsche samt Schnurrbart und Jeans, der sich an seinem letzten Tag in der Daimler-Zentrale von seinen Leuten verabschiedet, sich im Mercedes-Dienstwagen nach Hause fahren lässt - und dort dann erstmal einen Sportwagen von BMW aus der Garage fährt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Logo des Münchner Autobauers BMW ist auf den Felgen eines Autos zu sehen. Foto: Sina Schuldt/Archivbild
dpa Das Logo des Münchner Autobauers BMW ist auf den Felgen eines Autos zu sehen. Foto: Sina Schuldt/Archivbild

Berlin - In einem Video-Abschiedsgruß für Dieter Zetsche hat die Konkurrenz aus München den scheidenden Daimler-Chef augenzwinkernd zum heimlichen BMW-Fan gemacht. In dem am Mittwoch bei Twitter verbreiteten Video sieht man einen falschen Zetsche samt Schnurrbart und Jeans, der sich an seinem letzten Tag in der Daimler-Zentrale von seinen Leuten verabschiedet, sich im Mercedes-Dienstwagen nach Hause fahren lässt - und dort dann erstmal einen Sportwagen von BMW aus der Garage fährt. "Free at last" ("Endlich frei") schreibt BMW dazu und bedankt sich bei Zetsche für "so viele Jahre inspirierenden Wettbewerb".

Daimler übergibt den Chefposten bei Daimler am Mittwoch mit dem Ende der Hauptversammlung des Konzerns nach mehr als 13 Jahren an seinen Nachfolger Ola Källenius.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren