Blindgänger in Regensburg entschärft

Regensburg (dpa/lby) - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Dienstagabend in Regensburg entschärft worden. Der 250 Kilo schwere Sprengkörper sei bei Bauarbeiten im Stadtbezirk Schwabelweis entdeckt worden, teilte die Polizei mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Regensburg (dpa/lby) - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Dienstagabend in Regensburg entschärft worden. Der 250 Kilo schwere Sprengkörper sei bei Bauarbeiten im Stadtbezirk Schwabelweis entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Rund 2100 Menschen waren aufgefordert worden, ihre Wohnungen zu verlassen, darunter auch Bewohner einer Behinderteneinrichtung. Sie konnten am Abend zurück in ihre Häuser.

In einer Arena wurde eine Notunterkunft eingerichtet. Der Schiffsverkehr auf der Donau und teilweise auch der Luftraum wurden laut Polizei zeitweise ebenso gesperrt. Die Beamten lobten die Zusammenarbeit mit den Anwohnern, deren gute Mitwirkung das Entschärfen sehr beschleunigt habe.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren