Bildergeschichte soll Kindern Coronavirus erklären

Neusäß (dpa/lby) - Um das Thema Coronavirus Kindern zu erklären, hat eine Grafikdesignerin aus Schwaben die Bildergeschichte "Hallo, ich heiße K'orona!" geschrieben. Die Autorin Jennifer Bahro erzählte der "Augsburger Allgemeinen", dass sie ihrem sechsjährigen Sohn mit dem Büchlein die Angst nehmen wollte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Neusäß (dpa/lby) - Um das Thema Coronavirus Kindern zu erklären, hat eine Grafikdesignerin aus Schwaben die Bildergeschichte "Hallo, ich heiße K'orona!" geschrieben. Die Autorin Jennifer Bahro erzählte der "Augsburger Allgemeinen", dass sie ihrem sechsjährigen Sohn mit dem Büchlein die Angst nehmen wollte. "Er hat geträumt, dass er ein Virus als Haustier hatte und von ihm angegriffen wurde." Für andere Eltern stellt die Autorin aus Neusäß bei Augsburg die Geschichte nun auf einer Seite der Zeitung kostenlos zum Download und Vorlesen bereit (dpaq.de.

In der Geschichte erfahren die Kinder beispielsweise, wie sie sich vor dem Virus schützen können. "Ich mag überhaupt kein Wasser und Seife schon gar nicht, die stinkt!", erzählt "K'orona".

Auch die Hamsterkäufe werden von der Autorin aufs Korn genommen. Zum Einstieg in die Geschichte malt sie ein leeres Supermarktregal und lässt das Virus erzählen: "Viele Leute haben Angst vor mir, weil sie mich nicht so gut kennen. Sie drehen total durch, wie ein Baby, das zum ersten Mal Brokkoli essen soll."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren