Biker stürzt in die Tiefe

Scheidegg (dpa/lby) - Ein Motorradfahrer ist im Allgäu zehn Meter in die Tiefe gestürzt und seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 62-Jährige war in der Nähe von Scheidegg (Landkreis Lindau) Richtung Österreich unterwegs.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Rettungshubschrauber fliegt in der Luft. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB/Archiv
dpa Ein Rettungshubschrauber fliegt in der Luft. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB/Archiv

Scheidegg (dpa/lby) - Ein Motorradfahrer ist im Allgäu zehn Meter in die Tiefe gestürzt und seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 62-Jährige war in der Nähe von Scheidegg (Landkreis Lindau) Richtung Österreich unterwegs. Kurz vor der Grenzbrücke sei er in einer Linkskurve aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und abgestürzt, teilte die Polizei am Montag mit.

Der Mann sei am Sonntagvormittag schwerstverletzt aus dem Graben geborgen worden. Er kam per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Kempten. Dort sei er in den Abendstunden an seinen schweren Verletzungen gestorben. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von geschätzten 10 000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren