Betrunkener schwimmt vor Polizei weg - Beamter leiht sich Fahrrad

Nachdem er einen Unfall gebaut hatte, versuchte ein Mann in Pettstadt vor der Polizei wegzuschwimmen. Doch die Beamten waren ebenfalls erfinderisch - und liehen sich ein Fahrrad.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nach einem Verkehrsunfall ist im Landkreis Bamberg ein Mann vor der Polizei geflüchtet - und zwar schwimmend in der Regnitz. Doch auch die Polizisten waren in dem Fall erfinderisch: ein Beamter lieh sich von einem Passanten ein Fahrrad und verfolgte den Mann am Ufer, bis er ihn schließlich nach etwa einem Kilometer stellen konnte.

Der 48-Jährige hatte am Mittwoch zunächst auf der Bundesstraße 505 in Pettstadt einen Unfall gebaut. Dann verließ er seinen Kleinbus und rannte davon, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein anderer Autofahrer hatte den Unfall beobachtet und die Polizei verständigt.

Als diese eintraf, war der Mann schon im Wasser - und schwamm davon. Der Grund für den Fluchtversuch dürften die 1,52 Promille Alkohol im Blut gewesen sein.

Lesen Sie hier: Betrunkener nimmt Frau die Vorfahrt - Zwei Verletzte

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren