Betrunkener mit Waffe am Bahnhof Rosenheim erwischt

Rosenheim (dpa/lby) - Die Bundespolizei hat einen Betrunkenen in Rosenheim erwischt, der mit einem Gewehr durch den Eingangsbereich des Bahnhofs lief. Der 43-Jährige war den Beamten laut Mitteilung vom Mittwoch am Faschingsdienstag aufgefallen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Rosenheim (dpa/lby) - Die Bundespolizei hat einen Betrunkenen in Rosenheim erwischt, der mit einem Gewehr durch den Eingangsbereich des Bahnhofs lief. Der 43-Jährige war den Beamten laut Mitteilung vom Mittwoch am Faschingsdienstag aufgefallen. Dass er andere Menschen mit der täuschend echt aussehenden Waffe bedroht habe, sei jedoch nicht beobachtet worden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Bei der Waffe handelte es sich um eine ordnungsgemäß gekennzeichnete Federdruckwaffe, die der Mann zwar besitzen durfte. Allerdings fehlte ihm die nötige Erlaubnis für das Führen der Waffe.

Zu seinem Motiv wollte sich der Mann, bei dem ein Atemalkoholwert von fast drei Promille festgestellt wurde, demnach nicht äußern. Um einen Faschingsscherz scheint es sich wohl nicht gehandelt zu haben. "Er war normal angezogen und nicht maskiert", sagte die Sprecherin.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren