Betrunkener fährt nach Verfolgungsjagd direkt zur Polizei

Wertingen (dpa/lby) - Ein betrunkener 39-jähriger Mann aus Wertingen hat eine Verfolgungsjagd mit der Polizei beendet, indem er auf den Parkplatz der Polizei gefahren ist. Zuvor hatte er sich am Samstag einer Verkehrskontrolle entzogen und war mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch den Ort gefahren, wie die Polizei mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Schriftzug "Polizei" steht an einer Polizeiwache. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild
dpa Der Schriftzug "Polizei" steht an einer Polizeiwache. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Wertingen (dpa/lby) - Ein betrunkener 39-jähriger Mann aus Wertingen hat eine Verfolgungsjagd mit der Polizei beendet, indem er auf den Parkplatz der Polizei gefahren ist. Zuvor hatte er sich am Samstag einer Verkehrskontrolle entzogen und war mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch den Ort gefahren, wie die Polizei mitteilte. Der flüchtige Fahrer und die Beamten blieben bei der Verfolgungsjagd unverletzt, obwohl eine plötzliche Vollbremsung des 39-jährigen beinahe einen Zusammenstoß mit dem Streifenwagen verursachte. Schließlich beendete der Mann seine Fahrt, als er auf dem Parkplatz der Polizeistation Wertingen anhielt. "Er hat wahrscheinlich gewusst, dass er verloren hat und ist deswegen gleich zu uns gefahren", sagte eine Polizeisprecherin. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 2,2 Promille. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit am Steuer und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, da er keinen Führerschein besitzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren