"Bert-Brech": Panne bei Augsburger Verkehrsschild

Augsburg (dpa/lby) - Augsburgs berühmter Sohn Bertolt Brecht hatte es in seiner Geburtsstadt lange Zeit ohnehin nicht leicht - nun ist beim Namen des weltbekannten Dramatikers auf einem Baustellenschild auch noch ein Buchstabe vergessen worden. Die "Bert-Brecht-Straße" wurde fälschlicherweise zur "Bert-Brech-Straße".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
KOMBO - Die Kombo zeigt ein Baustellenschild mit der Aufschrift "Bert-Brech-Straße". Foto: Florian Kapfer/dpa
dpa KOMBO - Die Kombo zeigt ein Baustellenschild mit der Aufschrift "Bert-Brech-Straße". Foto: Florian Kapfer/dpa

Augsburg (dpa/lby) - Augsburgs berühmter Sohn Bertolt Brecht hatte es in seiner Geburtsstadt lange Zeit ohnehin nicht leicht - nun ist beim Namen des weltbekannten Dramatikers auf einem Baustellenschild auch noch ein Buchstabe vergessen worden. Die "Bert-Brecht-Straße" wurde fälschlicherweise zur "Bert-Brech-Straße". Der Fauxpas stand dort mehrere Tage lang zu lesen, bis er schließlich korrigiert wurde.

Nach Angaben der Stadt Augsburg sind die beauftragten Straßenbaufirmen für die Schilder verantwortlich. "Eine vollständige stadtweite Kontrolle hunderter solcher Schilder, insbesondere eine detaillierte Prüfung der orthografischen Korrektheit der Aufschriften, ist mit den vorhandenen Personalkapazitäten leider nicht leistbar", erläuterte ein Sprecher. Man werde den Vorfall jedoch zum Anlass nehmen, die Firmen zu sensibilisieren.

Der 1898 geborene Bertolt Brecht gilt als einer der einflussreichsten Dramatiker des 20. Jahrhunderts. In Augsburg war er lange als "Revoluzzer" und Kommunist verschrien. Erst seit 2006 feiert die schwäbische Metropole den Autor mit einem jährlichen Festival. Brecht starb 1956 in Ost-Berlin.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren