Bergtour im Allgäu: Wanderer aus Ulm (39) vermisst

Wanderer Felipe Caycedo S. (39) wird seit zehn Tagen im Allgäu vermisst. Seine Freunde organisieren für das Wochenende einen privaten Suchtrupp.  
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei gab eine Suchanzeige zu der vermissten Person heraus. (Symbolbild)
Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dp Die Polizei gab eine Suchanzeige zu der vermissten Person heraus. (Symbolbild)

Wanderer Felipe Caycedo S. (39) wird seit zehn Tagen im Allgäu vermisst. Seine Freunde organisieren für das Wochenende einen privaten Suchtrupp.

Ulm/Oberstdorf - Der Familienvater war im Allgäu wandern, seit dem 23. Juni fehlt jede Spur von ihm. Felipe Caycedo S. hatte sich nach Angaben der Polizei zu einer Bergtour im Bereich Rauheck und Herman-von-Barth-Hütte aufgemacht.

Der Bereich wurde unter anderem mit Hilfe eines Polizeihubschraubers abgesucht, so die Polizei. Für das Wochenende organisieren Freunde des Vermissten eine private Gruppe für die weitere Suche. "Es werden noch mehr freiwillige erfahrene Wanderer gesucht, die mithelfen", heißt es in einem Aufruf. 

Ulmer (39) im Allgäu vermisst: Personenbeschreibung

Der Vermisste ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er hat schwarzbraune, lockige Haare und einen leicht dunklen Teint. Der 39-Jährige dürfte Sportkleidung und Laufschuhe tragen sowie einen großen Wanderrucksack bei sich führen.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten bitte an das Polizeipräsidium Schwaben Süd (Telefon 08322/96040) oder an jede andere Polizeidienststelle.

Lesen Sie hier: Bayern setzt neue Raser-Strafen vorerst außer Kraft

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren