Bei der Einreise gestoppt: Schildkröte im Handschuhfach

Kiefersfelden (dpa/lby) - Bundespolizisten haben bei Grenzkontrollen auf der Autobahn 93 bei Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) eine ungewöhnliche Schleusung beendet. Im Handschuhfach eines Transporters mit ungarischem Kennzeichen entdeckten sie eine lebende Schildkröte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine Schildkröte läuft über eine Wiese. Foto: Patrick Pleul/Archivbild
dpa Eine Schildkröte läuft über eine Wiese. Foto: Patrick Pleul/Archivbild

Kiefersfelden (dpa/lby) - Bundespolizisten haben bei Grenzkontrollen auf der Autobahn 93 bei Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) eine ungewöhnliche Schleusung beendet. Im Handschuhfach eines Transporters mit ungarischem Kennzeichen entdeckten sie eine lebende Schildkröte. Papiere für die Einfuhr des Reptils hätten die Fahrzeuginsassen nicht vorlegen können, teilten die Beamten am Freitag mit.

Der 36-jährige Beifahrer gab an, die griechische Landschildkröte von Freunden in der Schweiz geschenkt bekommen zu haben. Er wolle sie nun für seine Kinder mit nach Hause nehmen. Doch daraus wurde nichts: Das nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützte Tier kam in die Reptilienauffangstation nach München. Dort sollte es artgerecht versorgt werden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren