Behörde muss ortsgenau Auskunft zu Corona-Zahlen geben

Regensburg (dpa/lby) - Ein Landratsamt in der Oberpfalz muss Pressevertretern ortsgenau Auskunft über die Zahl positiver Corona-Tests geben. Das hat das Verwaltungsgericht Regensburg auf Antrag der Verlagsgruppe Hof, Coburg, Suhl, Bayreuth (HCSB) angeordnet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Statue der Justitia. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild
dpa Eine Statue der Justitia. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild

Regensburg (dpa/lby) - Ein Landratsamt in der Oberpfalz muss Pressevertretern ortsgenau Auskunft über die Zahl positiver Corona-Tests geben. Das hat das Verwaltungsgericht Regensburg auf Antrag der Verlagsgruppe Hof, Coburg, Suhl, Bayreuth (HCSB) angeordnet.

Zuvor habe sich das Landratsamt Tirschenreuth mit Verweis auf den Datenschutz geweigert, der Redaktion der "Frankenpost" die Zahlen auf Städte und Gemeinden heruntergebrochen zu nennen, teilte der Gesamt-Chefredakteur der HCSB, Marcel Auermann, am Freitag mit. Er werte die Entscheidung als einen "Sieg der Pressefreiheit". Die Bürger hätten ein Recht auf umfassende Information.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren