Bayernweite Aktionen: Mehr als 900 Streuobstbäume gepflanzt

München (dpa/lby) - Für mehr Artenvielfalt sind bei Aktionen in ganz Bayern heuer mehr als 900 Streuobstbäume gepflanzt worden. Ziel der Kampagne des Landwirtschaftsministeriums war es, auf die Bedeutung der Streuobstbestände für die Natur hinzuweisen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Michaela Kaniber steht auf der Bühne. Foto: Benjamin Liss/dpa/Archiv
dpa Michaela Kaniber steht auf der Bühne. Foto: Benjamin Liss/dpa/Archiv

München (dpa/lby) - Für mehr Artenvielfalt sind bei Aktionen in ganz Bayern heuer mehr als 900 Streuobstbäume gepflanzt worden. Ziel der Kampagne des Landwirtschaftsministeriums war es, auf die Bedeutung der Streuobstbestände für die Natur hinzuweisen. "Mit den Pflanzaktionen haben wir nicht nur viele neue Streuobst-Bestände begründet, wir haben den Menschen auch vor Augen geführt, dass jeder konkret etwas für die Artenvielfalt tun kann", sagte Ministerin Michaela Kaniber (CSU) am Freitag laut einer Mitteilung.

Streuobstbestände gehören den Angaben nach zu den artenreichsten Lebensräumen in Bayern. Bei 66 Pflanzaktionen hätten von April bis Dezember unter anderem Kindergarten- oder Schulkinder Bäume gepflanzt. Landwirte, Waldbesitzer, Verbraucher und Verbände seien gezielt über das Thema informiert worden. "Mit den vielen engagierten Akteuren werden wir auch in Zukunft dafür sorgen, dass die gepflanzten Bäume die notwendige Pflege erhalten und die Ernte verwertet wird", teilte Kaniber mit in München weiter mit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren