Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart will am 1. Februar zurücktreten

Der bayerische Bau- und Verkehrsminister Hans Reichhart verlässt am 1. Februar Söders Kabinett.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hans Reichhart (CSU), Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr. (Archivbild)
Peter Kneffel/dpa Hans Reichhart (CSU), Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr. (Archivbild)

Seeon - Bayerns Bau- und Verkehrsminister Hans Reichhart will am 1. Februar von seinem Kabinettsposten zurücktreten. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus CSU-Kreisen. Reichhart verlässt den Ministerrat auf eigenen Wunsch, weil er sich am 15. März bei der Kommunalwahl in seinem schwäbischen Heimatlandkreis Günzburg für den Posten des Landrates zur Wahl stellt.

CSU-Landtagsfraktion tagt im Kloster Seeon 

Dem Vernehmen nach will der 37-Jährige am Dienstag am Rande der Klausur der CSU-Landtagsfraktion im oberbayerischen Kloster Seeon seine Entscheidung offiziell bekanntgeben. Dies berichtete auch die "Augsburger Allgemeine Zeitung" (Dienstag).

Reichharts Ernennung zum Verkehrsminister war nach der Landtagswahl 2018 eine der ganz großen Überraschungen in der Regierungsmannschaft von Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Reichhart galt zwar immer als großes Talent in der Partei, wegen des schlechten Abschneidens seiner Partei bei der Wahl hatte der frühere Chef der bayerischen Jungen Union aber den Wiedereinzug in den Landtag verpasst.

 

Lesen Sie auch: Starnberg unter Schock - Sohn tötet seine Eltern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren