Bayerns Liberale wählen Führungsspitze neu

Amberg (dpa/lby) - Auf ihrem Landesparteitag heute ab 10.00 Uhr in Amberg wollen die Freien Demokraten in Bayern ihre Führungsspitze neu bestimmen. Bei der Wahl für den FDP-Landesvorsitz wird Amtsinhaber Daniel Föst von dem Regensburger Bundestagsabgeordneten Ulrich Lechte (42) herausgefordert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Daniel Föst, FDP-Bundestagsabgeordneter. Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild
dpa Daniel Föst, FDP-Bundestagsabgeordneter. Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild

Amberg (dpa/lby) - Auf ihrem Landesparteitag heute ab 10.00 Uhr in Amberg wollen die Freien Demokraten in Bayern ihre Führungsspitze neu bestimmen. Bei der Wahl für den FDP-Landesvorsitz wird Amtsinhaber Daniel Föst von dem Regensburger Bundestagsabgeordneten Ulrich Lechte (42) herausgefordert. Föst (43) führt seit zwei Jahren den Landesverband. Am Sonntag soll auf dem Parteitag unter dem Motto "Bayern wächst mit seinen Menschen" ein Leitantrag zur Kommunalwahl 2020 verabschiedet werden.

Im Falle seiner Wiederwahl will Föst den Delegierten den klimapolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Lukas Köhler, als Generalsekretär vorschlagen. Lechte kündigte an, bei seiner Wahl zum neuen Landeschef Karl Graf Stauffenberg als Generalsekretär zu benennen. Stauffenberg ist FDP-Kreisvorsitzender im Landkreis Rhön-Grabfeld und ein Enkel des Hitler-Attentäters Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Der bisherige Generalsekretär Norbert Hoffmann kandidiert nicht mehr für dieses Amt, weil er sich auf den Kommunalwahlkampf in seiner Heimatstadt Landshut konzentrieren will.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren