Bayernoil nimmt nach Großbrand Produktion wieder auf

Eine Explosion und ein Großbrand haben im Spätsommer die Erdölraffinerie in Vohburg in Oberbayern völlig zerstört. Ein dreiviertel Jahr später ist der Wiederaufbau zu einem großen Stück geschafft - die Ursachenermittlung aber noch nicht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Arbeiter steht vor der Raffinerie von Bayernoil in Vohburg An Der Donau. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild
dpa Ein Arbeiter steht vor der Raffinerie von Bayernoil in Vohburg An Der Donau. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Vohburg an der Donau (dpa/lby) - Acht Monate nach einer verheerenden Explosion in der Raffinerie im oberbayerischen Vohburg wird die Anlage langsam wieder in Betrieb benommen. Wie Bayernoil mitteilte, wurde am Donnerstag mit dem ersten richtigen Test eines Dampfkessels zur Energie- und Wärmeversorgung des Standortes begonnen. "Daran wird sich im weiteren Verlauf des Monats die Inbetriebnahme der ersten Rohölverarbeitungsanlage anschließen, weitere Anlagen folgen im Verlauf des Sommers." Zuvor hatten mehrere Medien über die bevorstehende Wiederinbetriebnahme der Raffinerie berichtet.

Es handelt sich um neue Produktionsanlagen. Die durch den Großbrand am 1. September zerstörten Anlagen konnten nicht mehr repariert werden und sollen nach der Genehmigung durch die Behörden abgerissen werden. Bei dem Unglück war ein Schaden im dreistelligen Millionenbereich entstanden. Die genaue Summe stehe immer noch nicht fest, sagte eine Unternehmenssprecherin. Auch die Ermittlung der Ursache durch die Bundesanstalt für Materialforschung dauere an.

Durch die enorme Explosion waren auch in der Nachbarschaft der Raffinerie rund 1000 Gebäude beschädigt worden. Dies waren allerdings überwiegend kleinere Schäden, die sich ebenfalls auf einen Millionenbetrag summieren.

Bei der Detonation der Produktionsanlage und dem anschließenden Feuer waren 16 Menschen verletzt worden. Der Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm rief damals wegen des Großbrandes den Katastrophenfall aus, Ortsteile in mehreren Gemeinden wurden evakuiert. Nach dem Brand konnte Bayernoil zunächst nur am zweiten Standort im niederbayerischen Neustadt an der Donau produzieren.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren