Bayern: War es Rache? Mann (49) findet Schafskopf im Garten

Wie in einem Mafiafilm: In der Oberpfalz findet ein Mann einen Schafskopf in seinem Garten. Die Polizei rätselt über die Hintergründe der Tat.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei ermittelt in einem kuriosen Fall: Ein Mann aus der Oberpfalz fand in seinem Garten einen abgetrennten Schafskopf. (Symbolbild)
Karl-Josef Hildenbrand/dpa Die Polizei ermittelt in einem kuriosen Fall: Ein Mann aus der Oberpfalz fand in seinem Garten einen abgetrennten Schafskopf. (Symbolbild)

Hirschau - Den ausgekochten Kopf eines Schafes hat ein 49-jähriger Oberpfälzer in seinem Garten gefunden. Offenbar habe ein Unbekannter den abgetrennten Tierschädel in Hirschau (Landkreis Amberg-Sulzbach) abgelegt, teilte die Polizei am Montag auf Anfrage mit.

Hinweise auf ein Rachemotiv gebe es nicht. Stattdessen gehen die Ermittler von einem üblen Scherz aus. Das Ablegen das Schafskopfes sei keine Straftat, sondern allenfalls eine Ordnungswidrigkeit. Zunächst hatte das "Straubinger Tagblatt" über den ungewöhnlichen Vorfall vom Freitagabend berichtet.

Lesen Sie auch: Polizei deckt illegale Friseurgeschäfte im Keller auf

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren